Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bessenrein4You

Stand 08.05.2013

 

§ 1  Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Vertragsbestand aller mit uns geschlossenen Verträgen. Abweichungen oder zusätzliche Vertragsbedingungen wie auch allgemeine Vertragsbedingungen des Auftraggebers sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart oder von uns schriftlich bestätigt sind.

§  2 Leistungsumfang

Der Auftragnehmer führt unter Wahrung des Interesses des Auftraggebers seine Verpflichtungen zur Haushaltsauflösung mit der ordentlichen Sorgfalt gegen Zahlung des vereinbarten Entgeltes aus.

Bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbare besondere Leistungen und Aufwendungen sind zusätzlich zu vergüten. Gleiches gilt, wenn der Leistungsumfang nach Vertragsabschluss durch den Auftraggeber erweitert wird. Gegenstand ist die vertraglich vereinbarte Vornahme der Haushaltsauflösung.

 

§  3 Fälligkeit des Vereinbarten Entgeltes

Nach der Ausführung unserer Arbeiten und der Abnahme des Haushalts durch den Auftraggeber, ist unsere Rechnung in bar zu begleichen.

 

§  4 Trinkgelder

Trinkgelder sind mit der Rechnung des Auftragnehmers nicht verrechenbar.

 

§  5 Elektro- und Installationsarbeiten

Die Mitarbeiter des Auftragnehmers sind, sofern nicht anders vereinbart, nicht zur Vornahme von Elektro- Gas, Dübel und sonstigen Installationsarbeiten berechtigt.

 

§  6 Aufrechnung

Eine Aufrechnung mit Ansprüchen gegen den Auftragnehmer ist nur mit fälligen Gegenansprüchen zulässig, wenn diese rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

 

§  7 Gefahrentragung

Der Unternehmer trägt die Gefahr bis zur Abnahme der Haushaltsauflösung. Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so geht die Gefahr auf den Auftraggeber über.

 

§  8 Verantwortlichkeit für Erfüllungsgehilfen

Der Auftragnehmer ist zum Schadensersatz verpflichtet den Erfüllungsgehilfen bei Ausführung einen dritten widerrechtlich zufügen.

 

§  9 Haftung für Wertgegenstände u.a.

Eine Haftung für in dem aufzulösenden Haushalt befindlichen Wertgegenständen, Geld, Schmuck, wichtige Dokumente und ähnlichen kann nicht übernommen werden.

 

§ 10 Mangelhaftungsausschluss

Nach Abnahme der Haushaltsauflösung ist, sofern im Abnahmeprotokoll nichts anderes vermerkt, von der Mängelfreiheit nach vertraglicher Vereinbarung auszugehen.

 

§ 11 Eigentumsübergang

Mit Auftragserteilung gehen alle im Haushalt befindlichen Gegenstände in das Eigentum des Auftragnehmer über, sofern vor der Auftragserteilung nicht schriftlich etwas anderes festgehalten wurde. Die weitere Verwertung obliegt dem Auftragnehmer. Sollten Gegenstände in der Wohnung fehlen, die bei der Besichtigung mit berücksichtigt wurden, so erhöht sich der Rechnungsbetrag um 25 %. (wir behalten uns vor einen höheren Schaden nachzuweisen und entsprechend in Rechnung zu stellen.

 

§ 12 Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar ergebenen Streitigkeiten ist Kassel

 

§ 13 Rechtswahl

Es gilt deutsches Recht